Tanzschule Svabek



Kursbeginn


In der Woche vom 2. März 2015 starten alle Tanzkurse - tauchen Sie ein ins Tanzvergnügen!

Wir bieten Ihnen in dieser Woche ein besonderes Service: Schnuppern Sie kostenlos in allen Kursen!



aktuelle Ausstellung
"Opernballplakate 2009 - 2015"


Alle Plakate des Wiener Opernballs seit die Tanzschule Svabek die Gesamtleitung und Roman E. Svabek das Amt des Zeremonienmeisters übernommen haben.


02.03.2015: Advanced I [mehr]

02.03.2015: Advanced II [mehr]

03.03.2015: Basic I [mehr]

03.03.2015: Advanced III [mehr]

03.03.2015: DC - Hobbykurs [mehr]

04.03.2015: Basic III [mehr]

04.03.2015: Basic II [mehr]

05.03.2015: DC - Hobbykurs [mehr]

06.03.2015: Advanced II [mehr]

06.03.2015: DC - Hobbykurs [mehr]

07.03.2015: Advanced I [mehr]

07.03.2015: DC - Hobbykurs [mehr]

08.03.2015: Basic III [mehr]

08.03.2015: Basic II [mehr]

08.03.2015: Basic I [mehr]



Der Partytanz des Wiener Opernballs 2015 - die Debütantinnen und Debütanten tanzten "Uptown Funk" von Bruno Mars als Flashmob unter anderem auf der Feststiege - ab dieser Woche tanzen Sie diesen Tanz auch in Ihren Zumbastunden.


Exklusiv für alle Kunden/innen gibt es Videos von allen Tanzschritten und Figuren auf unserer Website "nachzuschauen". Die Login-Daten Ihres gebuchten Kurses sind in der Tanzschule erhältlich.



Wiener Operball zum siebten Mal mit Roman E. Svabek


Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Denn am 12.02.2015 ist es wieder soweit: Wien versprüht sein einzigartiges Opernball-Flair in die ganze Welt. Ein Highlight des Balls ist zweifelsohne die Eröffnung durch die Debütantinnen und Debütanten, bei der Roman E. Svabek neue Akzente setzt.

Die rauschende Feier bildet den Höhepunkt der Ballsaison im festlichsten und berühmtesten Ballsaal der Welt. Die nun schon zweihundert Jahre alte Tradition, die auf die Feste rund um den Wiener Kongress. Von 1814/1815 zurückgeht, trifft auf Glamour, prominente Persönlichkeiten aus der ganzen Welt und einen einzigartigen Medienrummel.

Entsprechend groß ist die Freude, aber auch die Aufregung, mit der das Jungdamen- und Jungherrenkomitee auf das Ereignis hin fiebert. In der Opernballschule Svabek bereitet man sich bereits vor – seit Herbst mit der Auswahl des Komitees und von Jänner bis zum Ballereignis im Februar in der insgesamt fünf Proben. Schließlich wollen alle Details des Einzugs in den großen Ballsaal besprochen und eingeübt werden.

Der Opernball mit seinen rund 7.000 Besuchern und unzähligen Zuschauern aus Live- Übertragungen in die ganze Welt ist eine im wahrsten Sinne des Wortes einmalige Chance, sich zu präsentieren – die jungen Damen und Herren dürfen den Ball nur einmal in ihrem Leben eröffnen.

Der Einzug wird nach dem Impuls des Gesamtleiters – anders als in den Jahrzenten davor – so gestaltet, dass alle 160 Paare im Saal stehen bleiben können, bevor mit der Eröffnungschoreographie begonnen wird. Als Thema der diesjährigen Eröffnungschoreographie, soviel darf bereits verraten werden, wurde Etikette gewählt. Sowohl der Gastchoreographin wie auch Roman E. Svabek selbst liegt das Thema als staatlich geprüfte Trainer für Umgangsformen am Herzen.

Roman E. Svabek beschreibt das aufregende Ereignis so: „Jedes Jahr wieder arbeiten wir äußerst engagiert daran, den Gästen eine stimmungsvolle, neue und perfekte Eröffnung zu bieten – und das mit einer Probenzeit von insgesamt nur fünf Stunden. Unsere größte Bestätigung ist es dann, mit den jungen Damen und Herren eine freudesprühende Atmosphäre zu schaffen. Für die Debütantinnen und Debütanten selbst ist die Eröffnung des Opernballs mit dem langen Weg zur Mittelloge eine Art Feuerprobe im besten Sinn. Und auch alle Zuschauer spüren diese Spannung – es ist jedes Mal ein magischer Moment, bei dem der Funken auf das ganze Haus überspringt.“



Aktualisiert am 28.02.2015 um 20:50